Die Bauherren Haftpflichtversicherung

Ein alter Spruch besagt, dass die Nacht kurz vor dem Morgen am Dunkelsten ist. Dieses Sprichwort trifft auch auf den privaten Hausbau und die spätere Wohnsituation zu. Im fertigen Traumhaus wohnt es sich höchstwahrscheinlich so schön, wie nie zuvor, aber die Bauphase birgt viele Gefahren an die Privatpersonen nicht gewohnt sind. Während dem Bau können diverse Schäden eintreten, welche den Fortschritt erheblich bremsen und somit die Kosten erhöhen. Noch gravierender können Schäden an fremden Eigentum, welche durch die Bautätigkeit entstehen, ausfallen. Die Schadensersatzansprüche können das gesamte Projekt zum Erliegen bringen. Die Bauherrenhaftpflichtversicherung und die Bauwesenversicherung schützen vor den Folgen diverser Schadensfälle am Bau.

Hinweis: Das altbekannte Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ schützt keineswegs vor Ansprüchen, wenn sich Kinder beim verbotenen Spielen auf der Baustelle verletzen. Nur die Bauherren Haftpflicht bietet in diesen Fällen ausreichend Schutz.

Was wird von der Bauherrenhaftpflichtversicherung abgedeckt?

Wie bei anderen Haftpflicht Versicherungen, schützt auch diese Police vor Schadenersatzansprüchen dritter Parteien. Während der Bautätigkeit kann es durchaus geschehen, dass Schäden im angrenzenden Garten auftreten. Noch gravierender können Personenschäden sein, welche beispielsweise durch herabfallendes Baumaterial verursacht werden. Es sind also nicht nur Personen gefährdet, die unbefugt die Baustelle betreten. Ganz normale Passanten können auch verletzt werden. Mit dem passenden Versicherungsschutz müssen all diese Risiken nicht mehr belastend sein.

Diese Haftpflichtversicherung muss auch abgeschlossen werden, wenn die verschiedenen Aufgaben auf dem Bau an ein Bauunternehmen delegiert werden. In diesen Fällen muss sich zwar das Unternehmen um die ausreichende Ausschilderung der Baustelle kümmern, aber der Auftraggeber besitzt immer noch die Aufsichtspflicht. Wenn also nie kontrolliert wird, ob alle Bereiche gesetzmäßig ausgeschildert wurden, kann der private Bauherr haftbar gemacht werden.
Hinweis: In manchen Fällen kann die private Haftpflichtversicherung bereits einen entsprechenden Schutz für den Hausbau enthalten. Die Police muss jedoch genau auf ihre Gültigkeit während einem Bauvorhaben geprüft werden.

Tipp: Die Bauherren Haftpflicht sollte auch bei Sanierungsarbeiten beachtet werden. Nicht nur auf einem Rohbau können Unfälle geschehen. Meist deckt aber die normale Gebäudeversicherung, die im Anschluss an die Rohbauversicherung folgt, diese Risiken ab.

Wie viel kostet die Bauherren Haftpflichtversicherung?

Die Verbraucherschützer haben in dieser Hinsicht viel Positives in Österreich zu berichten. Bei vielen Rohbauversicherungen ist die zusätzliche Haftpflicht kostenfrei angefügt. Da viele Versicherungsgesellschaften davon ausgehen, dass nach Abschluss der Bauarbeiten direkt eine Eigenheimversicherung abgeschlossen wird, schnüren die Versicherer entsprechend vorteilhafte Kombi-Pakete. In der Bauzeit wird gar keine Prämie gezahlt, aber der Bauherr verpflichtet sich danach für eine gewisse Mindestdauer das Eigenheim zu versichern (meist 2 Jahre). In diesen Sorglos-Paketen ist auch eine Bauwesenversicherung inkludiert. Beim Vergleich der verschiedenen Tarife muss dann in erster Linie die spätere Police herangezogen werden.
Tipp: Grundsätzlich orientieren sich die Kosten am errechneten Gesamtwert der Immobilie. Lassen Sie den Wert von mehreren Versicherungsberatern errechnen, um einen ordentlichen Vergleich anzustellen. Verschiedene Experten können nämlich zu unterschiedlichen Ergebnissen kommen, selbst wenn es sich um das gleiche Haus handelt.

Was gehört zum Deckungsumfang der Bauwesenversicherung?

Um die Leistungen der Bauherren Haftpflichtversicherung zu wählen ist fachliche Beratung notwendig

Bei dieser Versicherung ist fachliche Beratung unerlässlich (c)Bigstockfoto.com/128681321/Rido81

Diese Versicherung dient dem Erhalt des eigenen Vermögens und nicht um Schadenersatz an dritte Parteien zu zahlen. Schließlich können eine ganze Reihe von Schadensquellen für eine teilweise oder vollständige Zerstörung des bisherigen Baufortschritts sorgen:

  • wetterbedingte Schäden (Sturm, Blitz etc.)
  • Schäden durch kriminelle Handlungen (Diebstahl, Vandalismus etc.)
  • Wasserschäden
  • Schäden durch Feuer und Explosionen

Die unterschiedlichsten Schadensquellen können zu wesentlichen Zusatzkosten führen. Wenn keine Liquidität mehr vorhanden ist, dann könnte nur ein wenig Vandalismus zur Einstellung des ganzen Projekts führen. In diesem „worst case“ Szenario würde das gesamte Investment verloren gehen und ein Lebenstraum ist vielleicht für immer zerstört.

Was ist bei der Rohbauversicherung besonders zu beachten?

Wie bei jedem Versicherungsprodukt muss auch bei der Rohbauversicherung das Kleingedruckte genau geprüft werden. Experten raten in der Regel von einem Selbstbehalt ab. Oft wird zwar behauptet, dass sich dadurch die Prämie mindert, aber die Selbstbehalte können schnell tief ins Baubudget schneiden und damit negiert sich praktisch der gesamte Nutzen der Versicherung. Außerdem ist in vielen Fällen die Rohbauversicherung ohnehin kostenlos, wie wir bereits aufgezeigt haben.
Besonders muss auf diverse Ausschlussklauseln geachtet werden. Sofern das Eintreten eines Schadens absehbar war und trotzdem die Aktionen durchgeführt wurden, die schließlich zum Schadensfall führten, zahlt der Versicherer meist nicht. Es muss jedoch ganz genau festgestellt werden, ab wann es tatsächlich möglich war den Schaden vorauszusehen. Es ergibt sich kein Ausschluss wenn nur beispielhaft über diverse Schäden mit dem Versicherungsberater gesprochen wird.
Die Versicherungsgesellschaften wollen ihre Kunden möglichst lange an sich binden. Aus diesem Grund wird versucht über Rabatte auf die einzelnen Tarife möglichst lange Vertragslaufzeiten anzupreisen. Die Makler empfehlen gerne Laufzeiten bis zu 10 Jahren. Gerade bei einer Hausversicherung kann dies sinnvoll sein, aber sollte doch früher gekündigt werden, kommt es oft zu Strafzahlungen. Wer jedoch die erwähnten Punkte im Hinterkopf hat, der wird nach einem entsprechenden Vergleich bestimmt die richtige Rohbauversicherung mit inkludierter Bauwesenversicherung und Bauherren Haftpflicht finden.

Weiterführende Links

http://helpv2.orf.at/stories/1706929/index.html
http://derstandard.at/2000036085477/Kranunfall-Auch-ohne-Schuld-haftet-der-Bauherr

[Gesamt:2    Durchschnitt: 3/5]