Versicherung in Österreich

Versichert in Österreich

In Österreich existieren zahlreiche Versicherungen, die für viele Bürger eine sehr sinnvolle Absicherung ermöglichen. Zum einen gibt es im Bundesland die Sozialversicherung, die vor allen Dingen die gesetzliche Krankenversicherung, die Unfallversicherung sowie dem Bereich Altersvorsorge abdeckt. Zum anderen gibt es noch zahlreiche weitere Versicherungen, die auf privater Basis abgeschlossen werden können und nicht zu den zuvor genannten Pflichtversicherungen zählen, die jeder Bürger im Bereich der Sozialversicherung haben muss. Daher ist es oft sinnvoll, wenn sich Verbraucher informieren, welche privaten Versicherungen angeboten werden und in welchen Gruppen diese sich einteilen lassen, damit der Überblick über die zahlreichen Angebote nicht verlorengeht.

Sozialversicherung als Pflichtversicherung

In Österreich gibt es nur wenige Pflichtversicherungen, die jeder Bürger haben muss. Im Wesentlichen ist hier der Bereich Sozialversicherung zu nennen, aber auch die Kfz-Haftpflichtversicherung gehört zu den Pflichtversicherungen, die jeder Kfz-Halter haben muss. Bei diesen Versicherungen müssen sich die Bürger im Grunde um kaum etwas kümmern, da die Versicherung ohnehin automatisch erfolgt. Dies trifft zumindest auf die Sozialversicherung zu, während der Bürger im Bereich der Kfz-Haftpflichtversicherung natürlich die Möglichkeit hat, die verschiedenen Angebote zu vergleichen, um sich letztendlich für einen günstigen Versicherer zu entscheiden. Deutlich größer ist die Auswahl bei den zahlreichen freiwilligen Versicherungen, die ebenfalls abgeschlossen werden können.
KFZ Versicherung

Die privaten und freiwilligen Versicherungen

Die privaten Versicherungen, die in Österreich angeboten werden, lassen sich in verschiedene Gruppen einteilen. Oftmals wird in dem Zusammenhang eine Zweiteilung in private und gewerbliche Versicherungen vorgenommen, wobei sich diese zwei Gruppen noch weiter nach unterschiedlichen Versicherungsarten einteilen lassen. Im privaten Bereich wird beispielsweise zwischen den Personen- und Schadensversicherungen sowie den Kfz-Versicherungen unterschieden.
Zu den zahlreichen Personen- und Schadensversicherungen, die Kunden in Österreich abschließen können, gehören in erster Linie die folgenden Versicherungsarten:

  • private Krankenversicherung als Zusatzversicherung
  • private Pflegeversicherung
  • Kapitallebensversicherung
  • private Rentenversicherung
  • private Unfallversicherung
  • Rechtsschutzversicherung
  • Risikolebensversicherung
  • Berufsunfähigkeitsversicherung
  • Haushaltsversicherung

In den Bereich der privaten Versicherung fallen natürlich auch die Kfz-Versicherung, die es in verschiedenen Varianten gibt. Dazu gehören die folgend die im Folgenden aufgeführten Versicherungen:

  • Kfz Haftpflichtversicherung
  • Teilkaskoversicherung
  • Vollkaskoversicherung
  • Insassenunfallversicherung (Kfz-Unfallversicherung)
  • Kfz-Rechtsschutzversicherung

Eine weitere Gruppe von Versicherungen zählt ebenfalls zu den privaten Versicherungen und ist ausschließlich für Immobilieneigentümer und Personen, die einen eigenen Hausstand haben, interessant. Da es relativ viele Versicherungen in diesem Bereich gibt, ist es lohnenswert, diese Versicherungsarten in eine eigene Gruppe einzuteilen. Zu den Versicherungen, die es rund um das Thema Immobilien & Wohnen gibt, gehören insbesondere die folgenden Versicherungsarten:

  • Haushaltsversicherung (Hausratversicherung)
  • Wohngebäudeversicherung
  • Feuerversicherung
  • Rohbauversicherung
  • Glasbruchversicherung
  • Diebstahlversicherung
  • Elementarversicherung

Feuerversicherung
Neben den zuvor genannten Versicherungsarten, die allesamt in die Kategorie private Versicherungen fallen, gibt es noch diverse weitere Versicherungsarten. Diese können je nach Lebenssituation und Einstellung des Kunden zum Thema Sicherheit ebenfalls sehr interessant sein. Dazu gehören beispielsweise:

  • Tierkrankenversicherung
  • Tierhalterhaftpflicht-Versicherung
  • Kreditversicherung
  • diverse Reiseversicherungen, z.B. Reiserücktrittsversicherung
  • Elektronikversicherungen, z.B. Handyversicherung

Selbstverständlich haben nicht nur Privatpersonen das Bedürfnis, sich gegen verschiedene Risiken abzusichern, sondern den Sicherheitsbedarf haben ebenfalls juristische Personen, also vorwiegend Unternehmen und Betriebe. Daher bieten die zahlreichen Versicherungsgesellschaften diverse gewerbliche Versicherungen an, die im jeweiligen Fall sinnvoll sein können. Dabei fällt auf, dass es durchaus einige Versicherungen gibt, die sowohl für den privaten als auch den gewerblichen Bereich genutzt werden können. Die folgende Aufstellung soll einen Überblick darüber geben, welche gewerblichen Versicherungen es in Österreich gibt:

  • Betriebshaftpflichtversicherung
  • Berufshaftpflichtversicherung
  • gewerblicher Rechtsschutz
  • Bauwesenversicherung
  • Grundbesitzerhaftpflichtversicherung
  • Bauherren-Haftpflichtversicherung
  • Transportversicherung
  • gewerbliche Gebäudeversicherung
  • Lkw-Versicherung
  • Fuhrparkversicherung

Im gewerblichen Bereich existieren noch diverse weitere Versicherungsarten, die je nach Unternehmen einen sinnvollen Schutz darstellen können.
Wie an den zuvor genannten Versicherungsarten zu erkennen ist, gibt es sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich deutlich mehr als 30 unterschiedliche Versicherungsarten, die von den jeweiligen Verbrauchern und Unternehmen genutzt werden können. Da bei Weitem nicht jede Versicherung für alle Kunden geeignet ist, ist es sehr sinnvoll, zumindest die Grundlagen der zahlreichen Versicherung zu kennen, um dann entscheiden zu können, welche Absicherung im Einzelfalle sinnvoll und notwendig ist.