Pensionskonto neu

Seit Anfang des Jahres 2014 gibt es in Österreich das neue Pensionskonto. Derzeit werden alle Haushalte im Alpenland von der Pensionsversicherungsanstalt über den aktuellen Stand des neuen Pensionskontos informiert. Die Pensionsversicherungsanstalt gab in der jüngeren Vergangenheit Informationen zu dieser Aktion auch über Radiowerbung bekannt. Durch den Erhalt der Auszüge können Versicherte die Höhe der zu erwartenden Pension ermitteln. Die Informationen können dazu genutzt werden, eine etwaig entstehende Pensionslücke frühzeitig zu ermitteln, um noch rechtzeitig Vorsorge treffen zu können. Um die Details des Kontoauszuges verstehen zu können, kann die Hilfe eines Versicherungsberaters in Anspruch genommen werden, da die Inhalte zum Teil für Laien nur sehr schwer nachvollziehbar sind. Mit einem Berater lässt sich die gesamte Situation meistens deutlich besser analysieren, damit bei einer festgestellten Pensionslücke entsprechende Maßnahmen getroffen werden können.

 

Was ist das Pensionskonto

Pensionskonto abfragen

Mit Einführung des neuen Pensionskontos wurde in Österreich eine große Reform der Sozialversicherung umgesetzt. Die Änderung betrifft alle Personen, die ab dem 1. Januar 1955 geboren wurden, denn diese Verbraucher erhalten von der Pensionsversicherung den aktuellen Pensionskontoauszug zugeschickt und können sich anhand dessen über den aktuellen Kontostand informieren. Auf Basis dieser Kontomitteilung wird es Versicherten ermöglicht abzulesen, wie hoch die bisher erworbenen Pensionsansprüche sind. Anhand dieser Zahl besteht dann im Folgenden die Möglichkeit, die voraussichtliche Pension zu ermitteln und dadurch die Pensionslücke festzustellen. Für viele Personen wird durch diesen Auszug deutlich, wie hoch der Mehrbedarf im Pensionsalter sein wird. Denn zwischen dem Aktiv-Einkommen und der Pension im Alter gibt es einen großen Unterschied.

Auf jedem Pensionskontoauszug sind folgende Angaben zu finden:

  • bereits erworbener Pensionsanspruch
  • bisherige Gesamtgutschrift des Kontos
  • Zeitpunkt, ab welchem Voraussetzungen zum Bezug der Pension erfüllt sein werden
  • Hinweis darüber, ob alle relevanten Versicherungszeiten registriert wurden

Pensionskonto abfragen

Bevor der Mehrbedarf jedoch ermittelt werden kann, gilt es zunächst, die Daten des Pensionskontos abzufragen und zu analysieren. Um den Pensionskontoauszug abfragen zu können, müssen Versicherte jedoch nicht auf die Post warten, sondern sie können das Pensionskonto auch online einsehen. Ein Versicherungsberater kann bei allen Schritten behilflich sein. Denn von der Abfrage des Kontoauszuges bis zur Analyse sind einige Dinge zu beachten. Kosten müssen Versicherte nicht befürchten, wodurch der Service des Versicherungsberaters kostenlos genutzt werden kann.

Gemeinsam mit dem Versicherungsberater lässt sich das Pensionskonto abfragen. Das ist online mit der Handysignatur oder per Bürgerkarte zur Identifizierung möglich. Direkt nach der Abfrage stehen dem Versicherungsberater alle notwendigen Daten zur Verfügung, um diese zu analysieren und aufzubereiten, damit der Versicherte anhand dieser Informationen einschätzen kann, welche Pensionslücke sich mit Bezug der Versicherungsleistung ergibt. Um genaue Ergebnisse zu erhalten, ist es allerdings notwendig, dass die Daten über alle vergangenen Dienststellen vollständig vorliegen. Fehlen einige Zeiten, muss zunächst eine Korrektur veranlasst werden. Lücken im Versicherungsverlauf können sich nicht nur durch fehlende Beschäftigungszeiten, sondern ebenso durch nicht berücksichtigte Kindererziehungszeiten oder Schul- und Studienzeiten ergeben. Entsprechende Unterlagen sind einzureichen. Im Anschluss können die Daten für eine genaue Analyse der Finanzsituation im Pensionsalter genutzt werden.

Pensionskonto

Pensionslücke schließen

Nachdem der Versicherungsberater dem Versicherten alles aufbereitet hat und die Pensionslücke, die sich aus der Differenz zwischen aus dem Aktiv-Einkommen und der zu erwartenden Pension ergibt, ermittelt hat, kann eine Beratung erfolgen, wie diese finanzielle Lücke geschlossen werden kann. Durch einen späteren Pensionsantritt kann sich der Aktiv Beitrag erhöhen. Zur Pensionsvorsorge kann zum Beispiel ein privater Rentenversicherungsvertrag geschlossen werden. Die private Pensionsvorsorge lässt sich dabei individuell an die jeweiligen Vorstellungen und Voraussetzungen anpassen. So kann der finanzielle Bedarf ermittelt werden, der für die private Pensionsvorsorge wichtig ist, genauso wie die Wunschpension. Diese Wunschpension setzt sich aus den Leistungen der Pensionsversicherung sowie aus den finanziellen Mitteln der privaten Pensionsvorsoge zusammen. Grundsätzlich kann gesagt werden, je früher die Pensionslücke erkannt wird, desto einfacher ist es möglich, mit wenig Kapitalbedarf ausreichend Kapital anzusparen, um den finanziellen Mehrbedarf im Alter decken zu können.

Schritte zum Pensionskonto

  • Termin bei einen Versicherungsberater vereinbaren
  • Pensionsversicherungsauszug herunterladen
  • Daten prüfen und ggf. Unterlagen nachreichen
  • Daten gemeinsam mit Versicherungsberater analysieren
  • berechnen der Pensionslücke und der Wunschpension
  • geeignete private Vorsorgeprodukte zum Schließen der Pensionslücke finden

Beratung zum Pensionskonto

So gehen wir vor:

  • Wir laden den Pensionsversicherungsauszug gemeinsam herunter.
  • Wir prüfen und analysieren die Daten mit Ihnen.
  • Wir berechnen die Pensionslücke anhand der Wunschpension.
  • Wir finden geeignete private Vorsorgeprodukte zum Schließen der Pensionslücke.

Unser Pensionskontorechner

Der Pensionskontorechner berechnet Ihre künftige Pensionshöhe.
 

[Gesamt:0    Durchschnitt: 0/5]

Summary
Das neue Pensionskonto
Article Name
Das neue Pensionskonto
Description
Alles über Versicherung ✔ Pensionskonto neu ✔ Wunschpension ✔ Pensionslücke ✔ Vorsorge ➜ Jetzt Pensionskonto neu bei versichert.at ansehen
Author
Publisher Name
versichert.at
Publisher Logo